Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Andrea Stoffers

Sexuelle Gewaltverherrlichung als Trauma-Überlebensstrategie

Gewaltverherrlichung in der Sexualität ist eine Täterhaltung, die zum gesellschaftlichen Problem geworden ist. Inzwischen gibt es in Deutschland für jeden frei zugängliche Pornografie im www, die Legalisierung der Prostitution und als ob das noch nicht genug wäre, Sex-Flatrates in Bordellen, all das unterstützt diese Haltung. Sexuelle Gewalt ist legal und normal. Die traumatisierenden Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche sind noch nicht abzusehen, jedoch ist klar, dass eine Überlebensstrategie, die Gewalt nicht bloß billigt, sondern sogar verherrlicht, weitreichende Folgen für die Opfer und die Täter hat. Wer bin ich ohne gewaltvolle sexuelle „Freizügigkeit“? Wer bin ich ohne Akzeptanz für Prostitution und Pornografie? Prüde? Langweilig? Spießig? Nicht gewollt? Nicht geliebt? Wo sind meine Grenzen? Was will ich wirklich? Was habe ich erlebt?

Ein Aufstellungsworkshop auf Basis der IoPT.

 

Andrea Stoffers, Jahrgang 1963, Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis, Lehrtherapeutin VfP, Autorin, Eventmanagerin, Mutter, Frau, Mensch. Seit vielen Jahren in Kooperation mit Franz Ruppert (Seminare in Neuss, Supervision, Münchner Kongresse).

www.zentrumensch-neuss.de 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.